Sieben Stücke für einen Raum, 2002

Raumbezogene Installationen in der Sammlung DaimlerChrysler,
Haus Huth, Berlin 27.9.2002 – 9.2 2003
Audio: Isabel Mundry: Komposition für 4 Trompeten und Zuspielband, Lichttechnik: Michael Soerensen, Fa. Soerensen, Potsdam

Abb.: Partitur für DCC: Die Lichtkunst bestehend aus 16 Doppelleuchten veränderten sich in ihren Helligkeitswerten innerhalb einer bestimmten Zeitdauer, die von mir programmiert wurden. Es bildeten sich „Lichtgruppen“ und Bewegungen.

Partitur für DCC – 16 Takte für 16 Doppelleuchtstoffröhren, Wand- und Raumzeichnung für DCC, Box Nr.5 (Großfoto), 2002, Daimler Chrysler Contemporary, Haus Huth, Berlin

Basis für diese Arbeit an der über 20 m langen Hauptwand des Ausstellungsraumes war die Zusammenarbeit mit der Komponistin Isabel Mundry, (damals Frankfurt, heute Zürich), deren Stück für vier Orte (für 4 Trompeten und Tonband) über eine CD zu hören waren. Gemeinsame Themata waren Nähe – Ferne, Außen – Innen.