Aufbruch, 2007

Intervention mit farbigen Klebebändern und Eitempera auf neutralem Klebeband, Kirche Starkow, Starkow / Mecklenburg-Vorpommern (Kunstaktion: stark2, Juli 2007)

Blick von der Empore aus in den Kirchenraum

Aufbruch setzte Lineaturen mit bestehenden Flächen (Zwickel, Nischen, Boden) wie auch mit skulpturalen Gebilden (Kirchenbänke, Gerüste, Empore etc.) innerhalb der Kirche Starkow in eine dynamische Beziehung. Mittels vorsichtigen Markierungen mit farbigen Klebebändern am Boden und auf den Wänden wurde die bestehende Möblierung, die Architektur und der Gesamtzusammenhang der Kirche Teil der Arbeit und mit ihr verwoben.
Es war dies die nahezu einzige Möglichkeit, sich installativ mit dem durch falsche Anstriche und vielfach Bohrungen verletzten Raum auseinanderzusetzen, ohne ihn weiter zu beschädigen.
Das natürliche Licht im Tageslauf ließ die Arbeit immer wieder neu erscheinen und einzelne Komponenten hervortreten. Die Performancekünstlerin Bettina Mainz bezog sich in ihrer Performance in der Kirche am Tag nach der Eröffnung explizit auf die künstlerische Intervention.