Wald - Feld, 1996

Raumbezogene Installation im Außenraum mit neun gefärbten Tauen; Gesamtlänge ca. 450 m, Wiepersdorfer Forst, Brandenburg, Ausstellung: Im Wald des einzigen Bildes, Wiepersdorfer Forst, Brandenburg, 12 Künstler aus fünf Nationen stellten in ihren künstlerischen Beiträgen eine Verbindung mit dem Wald um Schloß Wiepersdorf her.

Lageplan der Arbeiten im Areal mit den Namen der Teilnehmer

Mein Beitrag verband auf einer Länge von 700 m Ausdehnung Wald und Acker durch lange Schiffstaue miteinander. Die mit roten und braunen Pigmenten eingefärbten Taue waren in 12 m bis 15 m Höhe an Bäumen sowie am anderen Ende in 2 m Tiefe im Feld verankert. Ebenso wichtig wie die Gesamterscheinung des „Anbindens“ und „Hängens“ von den Bäumen Richtung Feld war die Art des Auftreffens und des Dahingleitens der Seile im Gras. Dem Wechsel des natürlichen Lichtes und den damit verbundenen farblich wie graphisch unterschiedlichen Erscheinungsformen kam besondere Bedeutung zu.